Erfolgreiches Marketing für Selbstständige: Strategien für jedes Budget von Studio JUME

Erfolgreiches Marketing für Selbstständige – Strategien für jedes Budget

*In meinen Beiträgen findest du teilweise Affiliate Links. Diese sind mit dem Stern gekennzeichnet.

In meinem Bücherregal habe ich ein Buch über Marketingmanagement stehen. Dieses Buch verwenden Hochschulen, um die Theorie über Marketing an die Studenten zu vermitteln. Rate mal, wie viele Seiten Inhalt darin enthalten sind? Die Antwort findest du am Ende des Beitrags. So viel vorweg: Es sind viele. Marketing ist ein riesengroßer Bereich und es kann einen erschlagen. 

Wo fängt man an, wo hört man auf? Welche Maßnahmen sind die besten und führen mich wirklich dorthin, wo ich hin möchte? Es ist ein bisschen ein Fass ohne Boden, wenn man neu startet. Entweder will man alles auf einmal probieren oder man stürzt sich von Anfang an in Maßnahmen, die noch nicht sinnvoll sind. Hier habe ich dir deshalb meine Tipps zusammengestellt, wann welche Marketingmaßnahmen sinnvoll sind. 

Egal, ob du schon selbstständig bist, oder erst noch auf dem Weg dorthin. Wo auch immer du dich gerade befindest und welcher nächste Schritt dir bevorsteht, wirst du mit unterschiedlichen Marketingmaßnahmen deine Zielgruppe erreichen. Was du dir also immer überlegen solltest, bevor du etwas neues startest: 1. Wen möchte ich erreichen, 2. Was möchte ich damit erreichen, 3. Wo kann ich die Zielgruppe erreichen?

Zum Start in die Selbstständigkeit​

Wenn wir uns mal etabliert haben, ist so manche Selbstständigkeit einfach ein Selbstläufer. Aber da muss man natürlich erstmal hinkommen. Gerade zu Beginn ist es wichtig, Füße in Türen zu bekommen, sichtbar zu werden und mit den ersten Kunden langsam zu wachsen. Hier hat man oft am meisten Druck, außer man konnte sich die Selbstständigkeit entspannt nebenberuflich aufbauen. 

Wer jedoch direkt aufs Ganze geht, braucht eine ordentliche Portion Vertrauen und die Motivation, in das Marketing zu investieren. Übrigens habe ich damals meine Teilselbstständigkeit nicht so stark aufgebaut, dass ich nahtlos übergehen konnte. Auch ich bin aufs Ganze gegangen und habs einfach probiert. Mit Erfolg 🙂

Mit großem Budget:

Wenn du ein paar Mittel hast, die du investieren kannst, dann fällt dir der Start vermutlich etwas leichter. Lass dir eine gute Website bauen, die herausstellt, was dein Angebot ist und wem du damit helfen kannst. Verzichte darauf, deine Website selbst aufzubauen, es sei denn, du weißt genau, wie du deine Zielgruppe ansprechen kannst.

Kümmere dich um SEO und schreibe Beiträge, damit deine Website in den Google Ergebnissen gefunden wird.

Wenn noch Budget übrig ist und du schneller Ergebnisse sehen möchtest, kannst du auch Instagram oder Google Ads ausprobieren.

Mit moderatem Budget:

Baue deine Website ggf. selbst auf. Nutze erstmal einen Baukasten und kümmere dich später um eine professionelle Website, bei der dir Experten helfen, das maximale Potenzial auszuschöpfen. Schreibe interessante Texte und versuche dich in deine Zielgruppe hineinzuversetzen. Wie kannst du sie bestmöglichst abholen? Lese dich in SEO ein und schreibe Blogbeiträge, um deine Sichtbarkeit zu steigern. 

Mit kleinem Budget:

Lege auf jeden Fall ein Google MyBusiness Profil an, auch wenn du kein lokales Ladengeschäft besitzt. Starte außerdem mit einer Social Media Plattform, auf der sich deine Zielgruppe aufhält und teile dort regelmäßig Beiträge. Nutze ein Terminbuchungstool und verlinke es in deiner Bio. Damit können Interessenten zumindest schon anfragen. 

Im Sommerloch

Manche Branchen kennen das sogenannte Sommerloch. Das steht stellvertretend für saisonale Zeiten, in denen die Kaufkraft eher weniger wird und die Kunden teilweise ausbleiben. Wenn man es positiv sieht, hat man hier mal etwas Zeit, um seine Marketingstrategie auf Vordermann zu kriegen, damit sie auch in stressigen Zeiten gut läuft. 

Mit großem Budget:

Lass einen Funnel aufbauen. Erstelle gemeinsam mit einem Experten ein hochwertiges, kostenloses Produkt, das dann für Leads sorgt. Diese Leads landen im Funnel und werden im besten Fall zu neuen Kunden. 

Mit moderatem Budget:

Erstelle ein kostenloses Produkt und versende es automatisch per E-Mail, wenn es jemand haben möchte. In den nächsten Tagen lässt du eine kleine E-Mail Serie mit weiterem Mehrwert automatisch versenden. In der letzten E-Mail gibt es dann ein super Angebot für deine Kunden, das sie nicht ausschlagen können. 

Mit kleinem Budget:

Erstelle ein kleines, digitales Produkt, dass deiner Zielgruppe weiterhilft, ohne sehr viel zu kosten. Damit können sich auch neue Kunden, die vielleicht gerade auch im Sommerloch stecken und nicht investieren können, von deiner Expertise erstmal überzeugen. Und werden dann eventuell zu Kunden. Erstelle zum Beispiel eine Vorlage, ein E-Book oder biete einen Strategy-Call an. 

Produktlaunch

Wenn du dein Produktsortiment erweiterst, kannst du mit einem Launch arbeiten. Du möchtest natürlich, dass so viele Menschen wie möglich dein neues Produkt sehen und auch kaufen. 

Mit großem Budget:

Lasse eine Marketingkampagne aufsetzen, die den Launch auf verschiedenen Plattformen kommuniziert. Sorge für eine große Sichtbarkeit und dafür, dass die Kampagne die richtige Zielgruppe optimal anspricht. Automatisiere Kaufprozesse und die Pflege der Käufer.

Mit moderatem Budget:

Mache mit ein paar Social Media Posts auf dein neues Produkt aufmerksam. Bewerbe den Launchtag mit Anzeigen, damit möglichst viele Menschen dein neues Angebot mitbekommen. Vereinfache den Kauf, die Bewerbung oder die Registrierung für das Angebot so stark wie möglich, dass niemand beim Abschluss abgeschreckt wird. 

Mit kleinem Budget:

Suche Beta-Tester für dein neues Produkt. Erstelle dafür einen oder mehrere Social Media Posts, bei denen du darauf hinweist, dass man sich als Beta-Tester bewerben kann. Sammle alle Einreichungen, wähle einen oder zwei Beta-Tester aus und sende den anderen einen Early-Bird-Rabattpreis, den sie nicht ausschlagen können. 

Falls du den Beitrag nur gelesen hast, um zu wissen, wie viele Seiten das Marketingbuch hatte: Es sind 1368. Du merkst, ich habe hier nur einen Bruchteil abgedeckt. Es gibt natürlich noch 2537499 mehr Möglichkeiten, doch gerade als Selbstständige:r musst du gar nicht so ausgefallene Wege gehen. Online sind deine wichtigsten Grundpfeiler deine Website, Social Media und der ein oder andere Marketingkniff.

Lass dich von diesen Ideen inspirieren. Marketing funktioniert hauptsächlich durch Testen und Analysieren. Nutze die Möglichkeiten, die dein Budget und deine Zeit hergeben und wachse Schritt für Schritt. Jeder noch so kleine Schritt ist super 🙂 

Hi, ich bin Anja von JUME. Meine Mission ist, dir mit Wissen über Branding und Websites zu Sichtbarkeit zu verhelfen. Damit du sorgenfrei deine Leidenschaft und Freiheit leben kannst.

Noch mehr Tipps gefällig?

Jetzt zum Newsletter anmelden und alle 1 – 2 Wochen landen noch mehr Tipps in deinem Postfach.